Sie sind hier:

Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Rechtsextremismus

Vorträge

Das Landesamt für Verfassungsschutz bietet im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit Vorträge zum Thema Rechtsextremismus an. In den Vorträgen geht es um die aktuellen Entwicklungen und Erscheinungsformen im Rechtsextremismus bundesweit und in Bremen. Thematisiert werden vor allem die Wertvorstellungen und die Ziele von Rechtsextremisten sowie ihre Erkennungszeichen und ihre Musik.

Bei Interesse wenden Sie sich an das Landesamt für Verfassungsschutz unter der
Telefonnummer: 0421 5377-0 oder E-Mail: office@lfv.bremen.de

Demokratiezentrum Land Bremen

Jugendliche rufen fremdenfeindliche Parolen im Freizeitheim, ein Kollege äußert sich rassistisch im Betrieb, Eltern sorgen sich, weil ihr Kind mit einer rechtsextremen Gruppe sympathisiert. Es kann aber auch sein, dass sich ein junger Mensch von der rechten Szene distanzieren möchte oder jemand, der in einer rechtsextremen Gruppierung Mitglied ist, den Ausstieg sucht.

Betroffene solcher und ähnlicher Vorkommnisse können sich an die Beratungsstellen "pro aktiv gegen rechts - Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven" oder "reset" wenden. Hier erhalten sie Unterstützung - vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

Das Demokratiezentrum bietet in Kooperation mit Trägern im Land Bremen Beratungsangebote mit unterschiedlichen Profilen an. An das Demokratiezentrum ist ein landesweites Netzwerk mit Schlüsselpersonen aus Behörden, Polizei, Jugend- und Sozialarbeit, Schulen, Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Initiativen angeschlossen. Diesem landesweiten Beratungsnetzwerk gehört auch das Landesamt für Verfassungsschutz an.

Das gemeinsame Leitbild finden Sie hier:

Leitbild

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des Demokratiezentrums:

Demokratiezentrum